Aktuelle Meldungen

04.08.2016 | Schulstart mit Einschulung der Fünftklässler

Herzlich willkommen zurück in der Schule und einen guten Start in das neue Schuljahr! Sicher hätte der Eine oder Anderen gerne noch länger Ferien gehabt. Doch die Meisten haben sich bereits auf ihre Klassenkameraden und den neuen Lernstoff gefreut.

Ein Novum in diesem Schuljahr ist, dass die beiden fünften Klassen bereits am ersten Schultag begüßt wurden.

Pünktlich um 10 Uhr richtete der Direktor, Herr Bosse, das Wort an die neuen Schüler und ihre Eltern. Danach gab die Kreativ-AG mit Waveboards, Diabolo und Pois einen kleinen Einblick in das Nachmittagsangebot. Anschließend stellten sich einige Fachlehrer den Fünftklässlern vor. Dann nahmen die Klassenlehrerinnen Frau Dohmke-Leonhard und Frau Malik ihre Schützlinge mit in die neuen Klassenräume. Dort gab es ein erstes Kennenlernen und wichtige Informationen.

Wie jedes Jahr starteten alle Klassen mit jahrgangsspezifischem Methodentraining. Bei den fünften Klassen dauert dieses noch bis zum Mittwoch an. (Ar)

22.06.2016 | Ausklang des Schuljahres

Bereits am Dienstagnachmittag trafen sich die Kollegien der beiden Schulstandorte Remlingen und Schöppenstedt im Innenhof zum Schoolsout-Grillen. Das Wetter hielt, und so konnten bei guten Gesprächen das leckere Mitbringbuffet und die gegrillten Köstlichkeiten verzehrt werden.

Am letzten Schultag vor den Ferien wurden in den ersten beiden Stunden noch einmal zahlreiche Schüler "Beim Gutsein erwischt". Sie waren ihren Mitschülern und Lehrern durch ihr Engagement für die Klasse oder die Schule oder durch besonders gutes Arbeitsverhalten aufgefallen und erhielten einen Hausaufgabengutschein.

Nach der Zeugnisübergabe strömten alle Schüler aus der Schule. Sie freuen sich, vorerst keine schulischen Pflichten zu haben und sich erholen zu können. Wir wünschen allen schöne Ferien! Kommt gesund wieder!

Lehrer und Mitarbeiter des Standortes Remlingen hatten danach allerdings noch eine traurige Aufgabe zu erfüllen, nämlich Abschied zu nehmen von Herrn Dülks und Herrn Gembus. Herr Dülks geht nach 40 Berufsjahren in den wohlverdienten (Un-)Ruhestand. Herr Gembus übernimmt die Leitung einer Oberschule in Braunlage. Nachdem die Verdienste der beiden Scheidenden gewürdigt und Abschiedsgeschenke überreicht waren, luden sie zu einem kleinen Imbiss in den Innenhof ein. Beim gemeinsamen Essen wurde noch einmal das eine oder andere Anekdötchen erzählt.

Alles Gute für euch und besucht uns gelegentlich mal wieder! (Ar)

21.06.2016 | Sondervorstellung des WPK "Darstellendes Spiel"

Da in der Turnhalle die Bühne noch nicht abgebaut war, ludt der WPK "Darstellendes Spiel" Jahrgang 8 einige Klassen ein, um die im vergangenen Schuljahr erarbeiteten Stücke noch einmal einem größeren Publikum vorzustellen.

Das Stück vom Ritter, der nur durch einen Dosenöffner aus seiner Rüstung befreit werden kann, sahen die Zuschauer gleich dreimal: als Schauspiel, als Trauerspiel und in der Danceversion. Großen Anklang fand die Vorführung in Zeitlupe: ein Wettlauf, bei dem der gestürzte Held schließlich doch noch Sieger wird. Zum Abschluss erklang noch einmal der Superheldensong von Apollo.

Da wird doch der eine oder andere Zuschauer Lust bekommen haben, sich auch im darstellenden Spiel auszuprobieren?! (Ar)

20.06.2016 | DELF-Prüfung bestanden

Schülerinnen und Schüler bestanden die DELF- Prüfung „Diplôme d'études en langue franʕaise“:    OHNE FLEIß,  KEIN PREIS - so heißt es in einem Sprichwort. Das trifft auch in diesem Schuljahr auf 5 Schüler aus den WPKs Französisch 8 und 9 zu. Sie zeigten bei der DELF-Prüfung großen Fleiß. Dafür erhielten sie den verdienten Preis. 

Zwei Schülerinnen, nämlich Jacqueline Hehr und Darline Hülsemann aus der 10. Klasse, legten im Januar das Niveau A2 erfolgreich ab und bekamen ihre Urkunden am vergangenen Donnerstag bei ihrer Abschlussfeier ausgehändigt. Schon vor zwei Jahren freuten sich die beiden Abgangsschülerinnen über das Niveau A1.

Außerdem hielten gestern fröhlich die drei Schüler Jonas Wille, Joshua Berkman Tim Meyer aus dem Jahrgang 8 ihre DELF-Urkunden in der Hand.  Ihnen gratulierte ganz herzlich ihre Französischlehrerin Frau Goldstein-Teyo, die sie jedes Jahr bei der Vorbereitung der DELF-Prüfung begleitet. (Go)

20.06.2016 | Feierliche Entlassung der Abschlussjahrgänge

Am Donnerstag, 16.6.2016, wurden unsere zehnten Klassen feierlich verabschiedet. Traditionell führten Grundschüler die Absolventen in die festlich geschmückte Turnhalle, wo sie bereits von ihren Angehörigen und Lehrern erwartet wurden. Herr Bosse griff in seiner Rede das Bild vom Boot auf, welches die Schüler nun durch ihr Leben steuern werden. Das Rüstzeug, welches die Schule für die bewegte Fahrt mitgegeben hat, packte er symbolisch aus einem typischen „Schüler-Seesack“ aus. Wir freuen uns, dass 17 der 47 Absolventen die Schule mit einem erweiterten Realschulabschluss verlassen. 26 Schüler erwarben den Realschul- und vier den Hauptschulabschluss. Jahrgangsbeste wurde Annabell Hillar. Nach einem Grußwort des Gemeindevertreters kamen noch einmal die ehemaligen Klassenlehrer zu Wort. Danach bedankten sich die scheidenden Schüler bei ihren Lehrern und Eltern dafür, dass diese sie stets unterstützend begleitet hatten.

Zwei Schülerinnen des 9. Jahrgangs führten souveren duch das Programm. Kulturell umrahmt wurde die Feierstunde von den beiden Schulbands unter der Leitung von Frau Malik, dem WPK „Darstellendes Spiel“ unter der Regie von Frau Rosenburg und der Kreativ-AG, die Frau Arnold leitet. Mit dem Lied von Apollo und der Textzeile „Du hast das Zeug zum Superhelden…“ entließ der WPK „Darstellendes Spiel“ die Absolventen endgültig ins Leben. (Ar) >> Fotos

18.06.2016 | Abschluss des Projektes "Kinder der Welt"

Das Projekt "Kinder der Welt" der Klasse 7.1 und die Arbeit für die Ausstellung der Sprachlernklasse hat mit einem Ausflug in das AHA-Erlebnismuseum am Freitag einen fröhlichen, aber auch nachdenklichen Abschluss gefunden.

Die Kinder und Jugendlichen fanden sehr viel Spaß an der Mitmachausstellung, denn es gab nicht nur den stolzen Blick auf die eigenen "Produkte", sondern auch die Möglichkeit, sich bei Spielen, beim Tanzen, Musizieren, Lesen oder eigenem Gestalten zu unterhalten, zu informieren und auszutauschen.
Die Rohrpost, durch die alle "Reisepässe" geschickt werden mussten, war dabei sicher ein Highlight, wie auch die Möglichkeit, in exotisch anmutende Gewänder zu schlüpfen. Manche Schüler/innen nahmen auch die Gelegenheit wahr, ihre eigene Kreativität einzusetzen und bemalten ein Stoffstück für die große Friedensfahne, die am Ende der Ausstellung die stolze Größe eines Fußballfeldes erreichen soll.
Das alles tröstete ein wenig über das Erschrecken und die Tränen hinweg, die von Bildern aus dem Krieg bei den Flüchtlingskinder ausgelöst wurden. Trost war uns allen auch, dass wir gemeinsam in einem friedlichen Land leben können, in dem die Kinderrechte weitestgehend anerkannt und geschützt werden. Aber auch die Freude über das gemeinsame Tun und sich Austauschen brachte schließlich das Lachen zurück.
Den Schülerinnen und Schülern bleiben sicher die Erinnerungen an diesen Ausflug und viele, viele lustige Selfies. Uns Lehrerinnen bleibt die Freude über unser gemeinsames Projekt und die Gewissheit, dass wir alle das Glück haben, in diesem Land leben zu dürfen.
Zum Schluss ein herzlicher Dank an Annette Goslar und ihr Team, die Kindern und Jugendlichen immer wieder die Gelegenheit geben, aktiv zu werden und durch das Mitmachen diese Welt ein Stückchen mehr zu begreifen.

16.06.2016 | WPK Französisch 6 backte Crêpes

Gibt es Französischunterricht mit leerem Magen?

Unser WPK Französisch der 6. Klasse antwortete mit „Nein!", denn im Französischunterricht in unserer Schule macht uns nicht nur das Lernen der Sprache, sondern und vor allem das gemeinsame Unternehmen Spaß.

Zum Ausklang des Jahres ließen es sich die jungen Französischlernenden des WPK 6 gut gehen, indem sie am letzten Montag gemeinsam in unserer schuleigenen, gemütlichen Küche Crêpes backten. Da diese auch den einzelnen Geschmack treffen sollten, gab es dazu sowohl Süßes (Schokolade, Marmelade oder Honig) als auch Herzhaftes (Käse oder Schinken.)

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Nach dem Vergnügen dann die Ferien. (Go)

20.04.2016 | Integratives Fotoprojekt

Integration - das Wort ist inzwischen in aller Munde und viele Menschen bewegt zugleich die Frage, wie Integration gelingen kann. Auch wir befassen uns fast täglich damit, haben wir doch viele junge Menschen in unserer Schule, die einen Platz in unserer Gesellschaft suchen. Umso mehr freuen wir uns über die Möglichkeit, unterschiedliche integrative Projekte mit diesen Jugendlichen und unseren Schülerinnen und Schülern durchführen zu können.

 
Schon vor ein paar Wochen eröffnete das AHA-Erlbnismuseum in Wolfenbüttel eine neue Ausstellung mit dem Titel "Angekommen - mein Platz in dieser Welt". Die Sprachlernklasse beteiligte sich daran mit Rezepten aus ihren Heimatländern und einem selbst gestalteten Wörter-Memory in sieben Sprachen.
Im Rahmen des Projektes "Kinder der Welt", das die siebten Klassen jedes Jahr durchführen, beteiligte sich zudem die Klasse 7.1 an dieser Ausstellung mit einem Interview-Beitrag. Sie wollten wissen, woher die Schülerinnen und Schüler der Sprachlernklasse kommen, wie sie zu uns gelangt sind, was sie für Wünsche haben und vieles mehr. Die Ergebnisse sind auf Plakaten und als Hördateien festgehalten worden und können im Museum angeschaut und angehört werden.
 
Die letzten drei Dienstage gehörten allein den Mädchen und einem spannenden Fotoprojekt. Schülerinnen der Sprachlernklasse und einige Mädchen der achten und einer siebten Klasse arbeiteten gemeinsam unter Anleitung der Künstlerinnen Yvonne Salzmann und Claudia Reimann, die bereits viele positive Erfahrungen im In- uns Ausland mit derartigen Fotoprojekten sammeln konnten.

14.04.2016 | Tag der offenen Tür

Foto: Rosenthal
Foto: Rosenthal

Der Kennenlern-Tag an der Haupt- und Realschule in Remlingen startete musikalisch. Die Percussiongruppe des 6. Jahrgangs und die Schulband „The dark side“ stimmten die anwesenden Grundschüler mit ihren Eltern auf einen erlebnisreichen Nachmittag ein.

Für die Eltern ging es in die Cafeteria – bei Kaffee und Kuchen erklärte Standortleiter Quint Gembus mit seiner Stellvertreterin Sandra Malik das Konzept der Schule.

Beide zeigten mit vielen Beispielen, dass gute Bildung mit vielfältigen Chancen für alle Schüler eben auch auf dem Land stattfindet. „Eine Schule mit Schülern wird nicht geschlossen“, machte Herr Gembus deutlich. Kein Elternteil muss Angst haben, dass die Schule einfach dicht gemacht wird und die Kinder plötzlich woanders hin müssten. Wenn es zu einer Schließung käme, würde einfach keine neue 5. Klasse aufgemacht werden und die Schule würde auslaufen – im Moment ist das aber überhaupt nicht geplant.

Im Gegenteil sogar und davon konnten sich die zukünftigen 5. Klässler in vielfältigen Angeboten auch selbst überzeugen.

Der Chemieraum verwandelte sich in eine Hexenküche, hier durften die Kinder mit Feuer experimentieren und Gold herstellen. In der Sporthalle konnte die sehr neue Sportart Parcours ausprobiert werden und in Hauswirtschaft wurden Cake-Pops hergestellt und natürlich auch gegessen.

Französisch und Informatik rundeten das Angebot ab – es wurden fleißig erste Vokabeln gelernt und Häuser konstruiert.

Schüler und Eltern konnten eine tolle Schule mit einem engagierten Kollegium und einem vielfältigen Bildungsangebot kennen lernen. Kleine Klassen, in denen keiner übersehen wird, modern ausgestattete Klassen- und Fachräume und ein Schulprogramm bei dem es vor allem um die Förder- und Forderung jedes einzelnen Kindes geht, wussten zu überzeugen.  Gem

17.03.2016 | Viertklässler zum Schuppern begrüßt

Gestern kamen die Viertklässler der umliegenden Grundschulen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern in unsere weiterführende Schule. Sie waren von Herrn Gembus und Frau Malik persönlich eingeladen worden, um sich einen Einblick in das aktive und vielseitige Schulleben hier zu verschaffen.

Nach der Begrüßung durch unsere Konrektoren gab es für die Gäste einen kleinen Snack - ein Gruß unserer Schülerfirma S-BAR. Danach hießen unsere Fünftklässler sie mit rhythmischem Sprechgesang und Klatschen ebenfalls herzlich willkommen. Schnell fielen auch die Grundschüler in den Rhythmus ein.

Es folgte ein Sketch des WPK Darstellendes Spiel Klasse 8, in dem es um eine pfiffige Idee ging, wie man den Ritter aus seiner engen Rüstung bekommen könne. Anschließend sang der Jahrgang 7 Adeles "Rolling in the Deep". Was man denn in der "Kreativ-AG" so alles lernen kann, führten deren Mitglieder im Anschluss zu flotter Musik vor: Waveboard fahren, Speedstacking, Poi-Schwingen, Astrojax, Jonglieren mit Ringen und Einradfahren. Zum Abschluss des Programms performte der WPK Darstellendes Spiel noch den Song "Superhelden" von Apollo. Alle Vortragenden ernteten viel Applaus.

Doch weil noch etwas Zeit war, bis die Grundschüler uns wieder verlassen mussten, wurden kurzerhand die "Schatzkisten" der Kreativ-AG sowie der Musikraum mit all seinen Instrumenten zum Ausprobieren geöffnet. Das war ein Gewusel! Doch die künftigen Superhelden zeigten sich von den Angeboten begeistert. "Ihr habt eine tolle Schule hier und ich würde gerne zu euch kommen", meinte ein Junge, "aber leider ziehen meine Eltern weg von hier." Schade! Aber auf alle, die hier bleiben, freuen wir uns. KOMMT ZUM TAG DER OFFENEN TÜR AM 14.04.2016!

Vielen Dank an alle, die zum Gelingen der Veranstaltung beitrugen. Ar

29.02.2016 | Scheckübergabe an Hospizverein

134 Tore wurden während des Fußballturnieres geschossen und für jedes davon spendete die Schülerfirma S-Bar einen Euro. Zusammen mit dem Erlös aus dem Kuchenverkauf in der Pausenhalle ergab sich eine Summe von 220 Euro. Diese wurde nun dem Hospizverein übergeben. Angelika Herzog nahm den Scheck dankend entgegen.

Ein gelungenes Beispiel fächerübergreifender Aktionen für einen guten Zweck! Ar

16.02.2016 | Neuer Wandteppich - Textilarbeit der Sprachlernklasse

Der nächste Sommer kommt bestimmt. Doch schon jetzt sind prächtige Blumengebilde, Erdbeeren und andere Muster auf dem neuen Wandbehang zu sehen. Die Arbeit ist im Textilunterricht der Sprachlernklasse entstanden. Jeder Schüler / jede Schülerin hat sich einen Hintergrundstoff und ein Motiv ausgesuchtund dieses von Hand aufgestickt.

Eine Arbeit, die uns immer an unsere Sprachlernklasse erinnern wird.

Ho

16.02.2016 | Besuch der Playmobilausstellung in Braunschweig

Noch bis 21. Februar findet im Landesmuseum in Braunschweig die Ausstellung "40 Jahre Playmobil" statt. Die Figuren sind in verschiedenen Szenarien der Menschheitsgeschichte arrangiert. Der 5. und 6. Jahrgang unserer Schule folgte der Einladung zu einer ganz besonderen Zeitreise. Wir begegneten Steinzeitmenschen und Mammuts, römischen Legionen, Ägyptern, Wikingern, Piraten, Cowboys und Indianern und vielen anderen.

In jeder Vitrine gab es eine Menge zu entdecken. Es war sehr interessant, wie detailreich die Wirklichkeit in der Spielwelt abgebildet wurde. Ergänzend dazu gab es auch Vitrinen mit echten historischen Gegenständen.

Leider fehlte uns die Zeit, uns an die Spielstationen zu setzen. Jedoch konnte sich jeder eine kleine Spielzeugmaus als Andenken mitnehmen.

Im GSW-Unterricht werden wir das Gesehene noch vertiefen. Ar

08.02.2016 | Unterstützung des Hospizvereins Wolfenbüttel

Jeder Mensch ist uns wichtig! - Aussage des Hospizvereins Wolfenbüttel.

Jedes Tor ist uns wichtig! - Aussage von Leon Hermann, 10a.

Im Rahmen des Themas "Tod und Sterben" haben wir im Religionsunterricht einen Vortrag über die Arbeit mit Kranken und Sterbenden im Hospiz gehört und beschlossen, diesen Verein zu unterstützen.

Als ein Fußballturnier am Ende des ersten Halbjahres in unserer Schule anstand, hatte Leon eine gute Idee: Er stellte zusammen mit Laurenz den Antrag bei der Schülerfirma S-BAR, pro Tor einen Euro als Spende für das Hospiz zur Verfügung zu stellen. So wurde uns jedes Tor wichtig. Außerdem wurde selbstgebackener Kuchen in der Aula verkauft.

Die Gesamtsumme wird auf das Konto des Hospizvereins überwiesen. Von diesen Geldern werden Ehrenamtliche fortgebildet und in ihrer wichtigen, schwierigen Arbeit unterstützt.

Klasse 10a

08.02.2016 | Tod und Sterben - Thema im Religionsunterricht der 10a

Im Religionsunterricht beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Ende des Lebens. Da gilt es Befindlichkeiten zu überwinden und sich diesem schwierigen Thema zu stellen. Gemeistert haben die Schülerinnen und Schüler das, indem sie eine Ausstellung zum Thema "Sterben" gestalteten und es für andere Schüler zugänglich machten.

Um alle aufkommenden Fragen zu beantworten wurden Experten eingeladen: eine Bestatterin, die Vorsitzende des Hospizvereins Wolfenbüttel und demnächst noch eine Pfarrerin.

Nun ist das Tabu "Tod und Sterben" aufgehoben und wir sind alle froh, dass wir darüber geredet haben.      >>weitere Arbeiten

17.12.2015 | Schülerfirma im 5. Jahr

Nach den Sommerferien startete die Schülerfirma das 5. Mal: 14 Schülerinnen und Schüler aus den 8. Klassen entschieden sich in diesem Schuljahr für den Wahlpflichtkurs "Schülerfirma S-BAR". Sie haben sich gut eingearbeitet. Das Leitungsteam mit Frau Grund und Frau Hoffmann ist sehr zufrieden mit den Leistungen dieser Gruppe. Sie sind verlässlich, vorausschauend und arbeiten mit Freude. Wie bei einer richtigen Firma gibt es verschiedene Tätigkeitsbereiche: Als Geschäftsführer wurde Noah gewählt, stellvertretende Geschäftsführerin ist Jana. Das Bankwesen haben Moritz und René übernommen, die Protokollführung Marcel und Tom, das Sekretäriat Celine, Nancy und Michelle, das Bauwesen Kevin und Marcel, Marketing leitet Leon, für Dekoration und Ordnung sorgen Amelie, Christina und Linnea.

Wir haben schon viel Geld erwirtschaftet und warten auf Anträge der Schule, um Projekte unterstützen zu können. Bitte melden. (Ho)

15.12.2015 | Ausstellung der Mosaikarbeiten

Am Ende des vergangenen Schuljahres berichteten wir an dieser Stelle, dass die jetzige Klasse 6.2 unter fachkundiger Leitung Mosaikarbeiten mit christlichen Motiven anfertigte - viel zu schade, um sie niemandem zu zeigen. Daher nahm Frau Hoffman Kontakt zur Remlinger Kirche auf, um dort die Arbeiten zu präsentieren.

Am 11.10.2015 wurde während eines Gottesdienstes die Ausstellung unter dem Thema „Glaubenszeichen“ eröffnet. Welche Bedeutungen haben Zeichen und Zahlen in der Bibel und in den Kirchen? Was wollen unsere Mosaiksymbole ausdrücken? Dieses alles war Thema des Gottesdienstes in der Petri Kirche in Remlingen, die übrigens einen Hahn auf dem Dach und in einem Kirchenfenster aufzuweisen hat. Gottesdienstbesucher, Schüler und Eltern waren beeindruckt.

Im Anschluss wurden die Werke auch in der Aula unserer Schule ausgestellt. Sie fanden vielfach Bewunderung.

07.12.2015 | Welt-AIDS-Tag

Jährlich finden an unserer Schule Aktionen zum Welt-AIDS-Tag statt.

In der Unterrichtseinheit „Liebe, Freundschaft, Ehe“ behandeln die 8. Klassen im Religionsunterricht das Thema AIDS. So recherchierten die Schülerinnen und Schüler im Internet, gaben ihr Wissen an die Mitschüler in Form eines Vortrages und eines Plakates weiter. Was bedeutet HIV? Was verbirgt sich hinter der Abkürzung AIDS? Woher stammt die Krankheit? Warum findet der Welt-AIDS-Tag am 1.12. statt? Welche Symptome zeigt das Krankheitsbild? - Diese und viele weitere Fragen konnten geklärt werden.

Die Schülerinnen und Schüler beschlossen ihr Wissen in einer Ausstellung zu präsentieren und hängten ihre Plakate in der Aula auf. Sie gestalteten auch T-Shirts und bemalten Keilrahmen. Um die AIDS-Hilfe zu unterstützen, wurden Plakate, Magnete, rote Schleifen und Sammeldosen aus Braunschweig geholt. Selbstgebackene Kuchen und Muffins wurden in den Pausen an Mitschüler und an das Kollegium der Remlinger Schule zu verkauft.

Einige der Schülerinnen und Schüler nehmen am Unterricht des Wahlpflichtkurses "Cafeteria" teil. Dort wurde beschlossen, der AIDS-Hilfe zwei Tageseinnahmen zu spenden. Das wird ungefähr ein Betrag von 200 Euro werden. Weitere Spenden erwarten wir bei dem Schulweihnachtsbasar am 10.12.2015. Dann wollen die Klassen nochmals Muffins backen und verkaufen sowie die roten Schleifen verteilen. Wir hoffen, dass unsere Spenden in die Forschung fließen, um das Leben für die Erkrankten zu verbessern. Leider ist die Krankheit immer noch gefährlich, viele Menschen stecken sich an, viele Menschen überleben diese Krankheit nicht. Für die Verstorbenen haben wir Kerzen aufgestellt.

Ein gelungenes Stück Unterricht, welches viele Schülerinnen und Schüler erreicht hat.

27.11.15 | „Sei Dein eigener Held“ – Besuch von Joachim Franz

Sich von anderen nicht die eigenen Ideen und Träume kaputt machen zu lassen, war eine der zentralen Botschaften in Joachim Franz‘ Vortrag. Wir sollen uns nicht immer von „Bremsern“ aufhalten lassen, das zu tun, was wir wirklich wollen. Joachim Franz: Extremsportler, Buchautor, Aids-Aktivist und Live-Coach. Er hat selbst erfahren, wie es ist, wenn einem nichts zugetraut wird und was man doch erreichen kann, wenn man an sich selbst glaubt.

90 Minuten hörten die Schüler der 8.- 10. Klassen gebannt zu, wie er sein eigenes Leben völlig umkrempelte und sich heute auf der ganzen Welt für Menschlichkeit stark macht. Insbesondere mit seiner Aids-Awareness-Tour hat er viele Menschen erreicht und Spenden gesammelt.

Und nun sind unsere Schülerinnen und Schüler gefragt, selbst aktiv zu werden. Dieser Vortrag könnte der Anstoß für ein völlig neues Projekt sein. Die Landessparkasse Braunschweig und das Team von Joachim Franz würden uns unterstützen ein eigenes Projekt umzusetzen – nur die gute Idee, muss von uns selbst kommen.

Vielen Dank an Joachim Franz für diesen beeindruckenden Vortrag, der uns alle bewegt und Mut gemacht hat, unser eigener Held zu werden. Gembus

24.09.15 | Schülerfirma S-BAR vom Gesundheitsamt geschult

Ein neuer achter Jahrgang hat mit Beginn des Schuljahres die Betreuung der Schülerfirma S-BAR übernommen. Wie alle Personen, die mit Lebensmitteln umgehen, müssen auch sie die Hygienebestimmungen gut kennen, damit alle Mitarbeiter und Kunden gesund bleiben. Daher fand eine Schulung durch das Gesundheitsamt statt: Das Händewaschen mit flüssiger Seife - 30 Sekunden lang – ist eine Voraussetzung, die unbedingt erfüllt sein muss. Außerdem erklärte der Referent, Herr Reupke, verschiedene Krankheitsbilder, bei denen Mitarbeiter der Arbeit fernbleiben müssen. Als Dankeschön überreichten die beiden Geschäftsführer Noah Seuber und René Jankowski ein süßes Präsent.  Ho

10.09.2015 | EUROTREFF-Chor zu Gast in unserer Schule

Alle zwei Jahre richtet der Arbeitskreis Musik in der Jugend in Wolfenbüttel ein internationales Chortreffen, den EUROTREFF, aus. Die teilnehmenden Chöre stellen sich auch in umliegenden Schulen vor:

Ein „Sonnenstrahl“ voll Musik erfüllte unsere Aula. Der Kammerchor Svetoch (Sonnenstrahl) aus Weißrussland besuchte unsere Schule und ließ Lieder über die Liebe, den Frieden und den Glauben erklingen. Eine angekündigte Überraschung erfreute uns besonders: „Mein kleiner grüner Kaktus“ wurde in deutscher Sprache vorgetragen. Davor hörten wir russische, lateinische und englische Lieder. Der Chor wurde ruhig staunend beobachtet und erhielt viel Beifall. Wir freuen uns auf den nächsten EUROTREFF 2017.

04.09.2015 | Einschulung der neuen fünften Klassen

Am Donnerstag, 03.09.2015, gingen in Niedersachsen die Ferien zu Ende und auch für die Schülerinnen und Schüler der HRS Remlingen zog wieder der Schulalltag ein. Erst einen Tag später, am Freitag, begann der Ernst des Schullebens für die neuen fünften Klassen. Pünktlich um 10 Uhr erschallte ein fröhliches Trommelkonzert auf Cajons von der Klasse 6.2 unter der Leitung von Frau Malik. Danach hieß der neue Schulleiter Herr Bosse die 32 Neuen ganz herzlich willkommen. Dann wurden die neuen Fünftklässler von ihren zukünftigen Klassenlehrerinnen Frau Henneke und Frau Seel aufgerufen und für ein kurzes Kennenlernen in ihre neuen Klassenräume geführt. Zuvor erhielten sie lustig bunte, selbst gestaltete Glückssteine von den 6. Klassen. Wir wünschen einen guten Start!

Mai 2015 | Schüleraustausch mit der Partnerschule in Polen

Vom 10. bis 13. Mai 2015 fand nach langer Pause wieder ein Schüleraustausch mit der Partnerschule in Polen statt. 15 Schülerinnen und Schüler unserer Schule wagten sich auf die Reise in ein unbekanntes Land, haben spannende Sachen erlebt und ihre Sprachkenntnissen erprobt. Im Mai 2016 kommen die polnischen Schülerinnen und Schüler nach Remlingen.

Fotos und weiter Infos: Polenaustausch