Naturwissenschaftliche Projekte

Naturwissenschaftlicher Unterricht in Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern

Bisherige Projekte:

2011: In den WPKs der 9. und 10. Klassen beschäftigen wir uns mit der „Schweinegrippe" und stellen die Ergebnisse der Gruppenarbeiten vor.

Der WPK der 8. Klasse geht der Chemie und Physik rund um das Remlinger Schwimmbad nach: u.a. Wasserreinigung - Wassererwärmung - und den allgemeinen Statistiken z.B. zur Wassermenge, zu Kosten und Einnahmen.

2009 Projekt im Schülerlabor „Jährlich erkranken 125 000 Menschen in Deutschland an Hautkrebs“ - Was bewirken Sonnenstrahlen in unseren Hautzellen?

Dieser Frage gingen 15 Schülerinnen und Schüler der Klasse 10.1 gemeinsam mit Frau Blumenberg in BS-Stöckheim im biotechnologischen Schülerlabor des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung nach. In einem theoretisch wie praktisch anspruchsvollen Experimentiertag untersuchten sie die Wirkung von UV-Strahlen auf die DNA, die Erbinformationen unserer Zellen. In einem aufwendigen Verfahren wurde zunächst die Plasmid-DNA von E.coli - Bakterien aus den Bakterienzellen isoliert und danach die Proben 15 und 30 Minuten lang mit UV-C-bestrahlt. Mit Hilfe des Gel-Elektrophorese- Verfahrens konnten die Veränderungen der Erbinformationen eindrucksvoll nachgewiesen werden. Also: Hände weg von Sonnenstudios – und intensiven Sonnenbädern.

Projektwoche September 2007: Schüler gehen dem Boden auf den Grund. Sie sammeln und analysieren die Böden der Umgebung unbestimmen die dort vorhandenen Pflanzen.

MINT- Projekte (Mathematik- Informatik- Naturwissenschaften und Technik) 2003- 2005  im Rahmen des WPK-Unterrichts der 9. Klassen. Organisiert und unterstützt von der Stiftung der Deutschen Wirtschaft in Berlin.
Thema unserer Schule: „Energie – Energieumwandlungen – regenerative Energien“ mit Schwerpunkt: „Wie arbeitet eine Windkraftanlage?“

Wir haben physikalische Grundlagen erarbeitet und Versuche zur Wärmelehre durchgeführt.
Schüler haben nach Interessenlage eigene Schwerpunkte gewählt und daran gearbeitet.
Höhepunkte waren der Besuch des Niedersächsischen Umweltministers, Herrn Sander 2005 sowie des Bundesumweltministers, Herrn Sigmar Gabriel im Septemper 2006. 
Unsere Partner waren und stehen uns weiterhin zur Verfügung: Fachhochschule Wolfenbüttel, Fachbereich Versorgungstechnik. Natur-Energie-GmbH, Büro Vienenburg, Planungsbüro der Remlinger Windkraftanlagen.
 
2 Schüler haben an einem mehrtätigen Schülerworkshop in Berlin teilgenommen. 
Ein WPK-Kurs NTW der 9. Klassen zum Thema Energieumwandlungen hat den Bau der Biogasanlage in Remlingen begleitet. 
Es findet eine regelmäßige Teilnahme an den Wettbewerben „Das ist Chemie“ im Rahmen des WPK-NTW-Angebots 8. – 10. Klassen statt.
 
Unsere Schule ist Partnerschule des Agnes-Pockels-SchülerInnen-Labor der Technischen Universität Braunschweig » www.agnespockelslabor.de. In diesem Rahmen werden Schülerlabortage durchgeführt, Projekte erarbeitet und mit Chemikern des Labors durch- geführt: z. B. „Dem Täter auf der Spur oder "Farbstoffe: Herstellung von Indigo und anorganischen Farbstoffen und Färben mit Indigo.“
Schülerlabortag 2004 mit SchülerInnen der 10. Klassen in der » GBF (heute Helmholz- gesellschaft) Braunschweig- Stöckheim zum Thema Genetik. Isolierung von DNA aus Zellen,  UV- Bestrahlung der DNA und Sichtbarmachung der dadurch entstandenen Erbgutveränderungen.

| zurück |