Unsere Schule

Neubau 2004
Neubau 2004
Eine Schule für die Region
Die Haupt- und Realschule Remlingen
liegt in der Samt- gemeinde Asse südöstlich der Kreisstadt Wolfenbüttel, zwischen Oderwald und Elm. Schulträger ist der Landkreis Wolfenbüttel.
Seit 1962 wird dieser zentrale Schulstandort kontinuierlich ausgebaut, um den Anforderungen einer aufstrebenden Region ein modernes Schulkonzept direkt vor der Haustür bieten zu können. 

Im Rahmen einer Schulgesetznovelle wurde den Schulen in Niedersachsen ab dem 01.08.2007 größere Eigen- verantwortung eingeräumt. Auf dieser Basis entstehen neue Freiräume für ein eigenständiges Schulprofil. Seit dem Jahr 2007 wird unsere Schule - wie auch die Grundschule - als Offene Ganztagsschule geführt und es gibt an drei Tagen in der Woche ein Nachmittagsangebot.

Schulzentrum Remlingen 1999
Schulzentrum Remlingen 1999
Schulgeschichte
Bis 1962 besuchten Schulkinder aus Remlingen die Dorf- schule im Ortskern. Heute ist in den Räumen die Samt- gemeindeverwaltung untergebracht. Im Herbst des Jahres wurde am jetzigen Standort die neue Mittelpunktschule eingeweiht.
Nach langen und heftigen Debatten gründete sich 1967 der Schulzweckverband Remlingen. Der Einzugsbereich umfasste im Wesentlichen die Ortschaften der Samtgemeinden Semmenstedt und Groß Denkte. 1972 wurde der notwendige Erweiterungsbau fertig gestellt.
Im Jahre 1977 erfolgte die Teilung der bisher gemeinsam geführten Grundschule und Hauptschule in eigenständige Schulformen.
1996 wurde ein Realschulzweig eingerichtet und mit der bestehenden Hauptschule zur Haupt- und Realschule Remlingen zusammengefasst. Der erforderliche Anbau konnte bereits im selben Jahr bezogen werden.

Mit Auflösung der Orientierungsstufen im Rahmen der niedersächsischen Schulreform 2004 erfolgte durch die Aufnahmen der Jahrgänge 5 und 6 die zurzeit letzte Ausbaustufe. Mit einem Gesamtvolumen von ca. 6 Mio EUR wurde ein weiterer Anbau mit 12 neuen Klassen- und Fachräumen pünktlich zum Schuljahresbeginn 2004/2005 errichtet.

Am 1. Februar 2016 wurden die Haupt- und Realschulen in Schöppenstedt und Remlingen  zu einer Schule zusammengeführt. Remlingen ist weiterhin Schulstandort. Die Schule trägt den Namen Elm-Asse-Schule Remlingen.

Ab dem Schuljahr 2017/18 werden keine 5. Klassen mehr eingerichtet.

Der Schulstandort wird voraussichtlich mit Ende des Schuljahres 2021/22 geschlossen.  

 

Zahlen

o         18 Lehrkräfte unterrichten ca. 190 Schülerinnen und Schüler.

o         Die Jahrgänge 6, 7 und 8 werden in jeweils 2 HS/RS Kombiklassen unterrichtet. 

o         Ab Jahrgang 9 ist der Hauptschulzweig einzügig, der Realschulzweig zweizügig.

o         Die Lehrkräfte unterrichten in beiden Schulformen.

 

Schulgelände

o         Die Haupt– und Realschule Remlingen ist gemeinsam mit der Grundschule Remlingen im Schulzentrum untergebracht.

o         Turnhalle, Sportplatz und einige Fachräume werden gemeinsam genutzt.

o         Den Schulen stehen eigene Schulhöfe zur Verfügung. Die Pausenzeiten sind unterschiedlich.

o         Die angegliederte moderne Sportplatzanlage mit neuer Tartanbahn wird gemeinsam mit ansässigen Vereinen genutzt.

o         Das örtliche Freibad ist in direkter Nachbarschaft.

 

Fachräume

o         Sporthalle

o         Musikraum

o         Küche

o         Werkräume

o         Computerräume

o         Kunstraum

o         Räume für den naturwissenschaftlichen Unterricht

 

Schulabschlüsse

o         Nach dem 9. Schuljahrgang kann der Hauptschulabschluss erworben werden.

o         Nach dem 10. Schuljahrgang können folgende Abschlüsse erworben werden:

o      Sekundarabschluss I - Hauptschulabschluss

o      Sekundarabschluss I - Realschulabschluss,

o      Erweiterter Sekundarabschluss I.

| oben |